Was sind IGEL-Leistungen

Das Wort IGEL im Zusammenhang mit ärztlichen Maßnahmen bei Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen steht für: Individuelle GEsundheitsLeistungen. Gemeint sind damit Untersuchungen oder andere ärztliche Maßnahmen, die Ihr Arzt nicht für zwingend notwendig hält. Die Krankenkassen vertreten nämlich den Standpunkt, dass nur das absolut Notwendige vom Arzt verordnet bzw. veranlasst werden darf, was zutrifft bei konkretem Krankheitsverdacht oder eingetretener Erkrankung.

Außerdem werden von den Krankenkassen nur die Kosten bei einigen Vorsorgeuntersuchungen übernommen, z.B. in der Mutterschaftsvorsorge oder die Palpation der Prostata beim Mann ab dem 50. Lebensjahr.

Wenn Sie für sich persönlich in anderen Fällen trotzdem Laboruntersuchungen durchführen lassen wollen, müssen Sie diese selbst bezahlen als sog. "Individuelle Gesundheitsleistungen" (IGEL).

Typische Labor-IGEL-Leistungen finden Sie in den direkt folgenden Menüpunkten.

Die Normalwerte, d.h. die Wertebereiche bei Gesunden werden auf dem Befundbericht mit ausgedruckt. Bei abnormen bzw. pathologischen Ergebnissen geben wir Ihnen nach einer Terminvereinbarung gerne Hinweise, wie Sie weiter verfahren können.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir als Laborärzte aber in gar keinem Fall Ihre Behandlung übernehmen können.